image/standrad.jpg Sexualstrafrecht Blog Aktuelle Artikel zum Thema Sexualstrafrecht.

Zum 01. Mai 2017 gründen die Rechtsanwälte Stevens, Betz, Müller Zenger eine neue Kanzlei. Die Kanzlei Lucas verbleibt in den aktuellen Räumen.

zur neuen website
x
lucas / stevens


Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens

Wer mit Wem Wann Sex haben darf... - Sie werden staunen....

Nov 13, 2016

S ex ab 14, 16 oder erst ab 18 Jahren? Dürfen Kinder und Jugendliche untereinander Sex haben? Darf ein Erwachsener mit einem Minderjährigen Geschlechtsverkehr haben? Sie Werden staunen was in Deutschland dahingehend und trotz "Nein heißt Nein" alles erlaubt ist – nicht nur bei Kindern und Jugendlichen... Am 10.11.2016 ist nun das neue Sexualstrafrecht in Kraft getreten. Da ist sie also nun. Die sagenumwobene „Nein hießt Nein Regelung“ oder besser gesagt „Jede Art von mutmaßlich entgegenstehendem Willen heißt jetzt Nein“. Wer das genau feststellen will, wann man Sex will und wann nicht und woran man das als Richter, der ja dann im Zuge einer Anzeige genau hierüber entscheiden werden muss fest macht   - keine Ahnung.   Interessanter Weise hat es aber Herr Maas nebst seinem Corps an Hardcore-Feministinnen (noch) nicht geschafft, dass wirklich jedwede Art von Sex strafbar ist. Erstaunlicher Weise hat der Sexminister sogar einiges an feuchtfröhlichen Sexpraktiken durchaus offengelassen. Wobei die Frage wann man Sex haben darf, zumindest schon mal das hochdekorierte Amtsgericht Ren...

Nach Gina-Lisa Urteil: Alice Schwarzer, der Skandal sind Sie!

Aug 25, 2016

O b Jörg Kachelmann oder Gina-Lisa Lohfink; wenn Männer freigesprochen und Frauen als Täter entlarvt werden ist Alice Schwarzer – selbst verurteilte Straftäterin - nicht weit. Dabei glänzt sie einmal mehr mit Verdrehung der Fakten und blankem Männerhass. Ihr Credo: „Lohfink-Urteil ein Skandal“. Dabei ist das Urteil in dem Prozess gegen Gina-Lisa richtig; mit Ausnahme von Alice Schwarzers Beiträgen hierzu, die sind schlicht skandalös. Dass die Angeklagte Lohfink noch während der Urteilsverkündung den Gerichtssaal verließ, beirrte das erkennende Gericht nicht. Vielleicht hatte Gina-Lisa es ja auch nur besonders eilig, ihren TV-Dschungelvertrag mit RTL zu unterschreiben; nachdem sie durch ihren eigenen Prozess wieder überregional bekannt wurde, ist ihre Top-Gage jetzt gesichert. Finanziell dürfte sich die mediale Inszenierung ihres Prozesses für Frau Lohfink, deren monatliches Nettoeinkommen das Gericht bei Bemessung der Geldstrafe mit 7500,- Euro vermutlich eher zu niedrig geschätzt hat, gelohnt haben. Nun erklärt „Feminismus-Queen“ Alice Schwarzer in der gestrigen Ausgabe der Neuen Osnabrücker Ze...

ältere posts >>