image/sexualstrafrecht.jpg Überblick zum Sexualstrafrecht Überblick zum Sexualstrafverfahren: Alle Informationen beim Vorwurf einer Sexualstraftat wie Kinderpornographie, sexueller Missbrauch, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, sexuelle Beleidigung vom spezialisierten Anwalt für Sexualdelikte

Zum 01. Mai 2017 gründen die Rechtsanwälte Stevens, Betz, Müller Zenger eine neue Kanzlei. Die Kanzlei Lucas verbleibt in den aktuellen Räumen.

zur neuen website
x
lucas / stevens
überblick zum sexualstrafvefahren
Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens

Sexualstrafverfahren sind äußerst sensibel und in der Regel mit sehr hohen Strafen bedroht (80 % aller Verurteilungen im Sexualstrafrecht sind Freiheitsstrafen). Gleichzeitig drohen dem Beschuldigten einer Sexualstraftat aber auch schwere außergerichtliche Konsequenzen, wie öffentliche Negativpresse oder gravierende Auswirkungen auf Berufs- und Privatleben (Stichwort: Verlust des Arbeitsplatz z.B. nach einer polizeilichen Durchsuchung oder Abkehr von Familie und Freunden nach Publikwerden eines sexualstrafrechtlichen Vorwurfs).

Oftmals hängt die Verurteilung wegen einer Vergewaltigung oder eines sexuellen Missbrauchs nur von einer einzigen Zeugenaussage ab (Stichwort: Aussage gegen Aussage). Dabei sind verzerrte Sachverhaltsschilderungen, Übertreibungen, unwahre Aussagen oder gar falsche Verdächtigungen leider keine Ausnahme, insbesondere wenn Kinder in Sorgerechtstreitigkeiten instrumentalisiert werden oder Rache an einem Ex-Partner geübt werden soll.

Im Gegensatz zu anderen Strafverfahren sind bei Sexualstrafverfahren, insbesondere bei Missbrauch und Vergewaltigung, selten objektive Sachbeweise vorhanden, sodass sich die Tatvorwürfe meist auf eine bloße Zeugenaussage beschränken. Aber auch in Konstellationen wo es vermeintliche Sachbeweise gibt, z.B. beim Fund von (kinder)pornographischen Schriften, wird oftmals aus Unkenntnis oder vorschnell unterstelltem Vorsatz (vorbei an den rechtlichen Bestimmungen und höchstrichterlichen Entscheidungen, Stichwort: automatisierte Speicherung im Cache) falsch geurteilt. Dies macht Sexualstrafverfahren sehr gefährlich, da es oftmals nur darauf ankommt, wem die Staatsanwaltschaft bzw. das Gericht mehr Glauben schenkt – dem Opfer oder dem Täter.

Des Weiteren ist eine zunehmende Übersensibilisierung seitens Gericht und Medien festzustellen, sodass Handlungen die noch vor wenigen Jahren keinen ernsthaft anzunehmenden Sexualbezug aufwiesen oder noch weit unter der Erheblichkeitsschwelle lagen, Grundlage polizeilicher Ermittlungen werden. Noch deutlicher wird dies im Zusammenhang mit der Nutzung moderner Kommunikationsmittel, wie Facebook, WhatsApp, Lovoo, Tinder, Instergram oder anderen Foren, bei denen Bilder oder Texte sexuellen Inhaltes ausgetauscht werden und schnell zu Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs, Verbreiten (kinder/jugend)-pornografischer Schriften oder sexueller Beleidigung führen können. Selbiges gilt gerade auch in Bezug auf vermeintlich legale Pornoseiten wie Youporn, Pornhub, XHamster oder Redtube, bei denen die Eingabe von Begriffen wie "Teen", "Lolita", "Youngster" oder "sweet sixteen" zu Dateien führen kann, die nach Deutschem recht illegal und strafbar sind.

Zum Sexualstrafrecht gehört unter anderem:



Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens, Spezialist für Sexualdelikte:

Ich bin Fachanwalt für Strafrecht und dabei ausschließlich auf die Sexualstrafsachen spezialisiert, eine Spezialisierung die in Deutschland trotz stetiger Zunahme und Verschärfung der Sexualdelikte (80 % aller Verurteilungen im Sexualstrafrecht sind Freiheitsstrafen) kaum vertreten ist.

Bei rund 200 Sexualstrafverfahren die ich pro Jahr bearbeite, garantiere ich daher hohe praktische Erfahrung und spezialisiertes Fachwissen – beides zwingende Faktoren für eine erfolgreiche anwaltliche Vertretung.

Ich bin bundesweit, d.h. vor allen deutschen Strafgerichten tätig und vertrete meine Mandanten von den ersten Ermittlungen bis hin zur Berufung und Revision.

Unsere Kanzlei setzt sich vom ersten Tag strafrechtlicher Ermittlungen für unsere Mandanten ein und erzielt dadurch regelmäßig außergewöhnlich gute Ergebnisse.

Um sich bereits vorab über alle möglichen Optionen zum weiteren Vorgehen, den sich hieraus ergebenden rechtlichen Möglichkeiten, sowie natürlich auch über die anfallenden Kosten einer anwaltlichen Vertretung ausführlich und unverbindlich zu informieren, schreiben Sie mir eine eMail an stevens@lucas-stevens.de oder rufen Sie mich an unter Tel: 089 24 20 49 49 und bitten um einen Rückruf von mir.

Wichtige Informationen und Erste Hilfe Maßnahmen beim Vorwurf eines Sexualdeliktes erhalten Sie hier.